Detonic zur Normalisierung des Blutdrucks: eine Beschreibung des Arzneimittels

Mittel Detonic es unterstützt das Herzsystem der Organe, neutralisiert die derzeit bestehenden Störungen und verhindert das Auftreten neuer. Da der Herzmuskel ständig enormem Stress ausgesetzt ist, sollte er durch einen gesunden Lebensstil und stimulierende Medikamente unterstützt werden.

Detonic es ist ein blutdrucksenkendes Mittel mit einem zentralen Wirkmechanismus. In Hirnstammstrukturen stimuliert es selektiv Imidazolin-sensitive Rezeptoren, die an der Tonic- und Reflexregulation des sympathischen Nervensystems beteiligt sind. Die Stimulation von Imidazolinrezeptoren reduziert die periphere sympathische Aktivität und den Blutdruck.

Detonic den Blutdruck zu normalisieren

Das Medikament unterscheidet sich von anderen sympatholytischen blutdrucksenkenden Medikamenten durch eine geringere Affinität zu a2-adrenergen Rezeptoren, was die geringere Wahrscheinlichkeit erklärt, eine beruhigende Wirkung und einen trockenen Mund zu entwickeln.

Die Einnahme des Arzneimittels führt zu einer Abnahme des systemischen Gefäßwiderstands und des Blutdrucks. Die blutdrucksenkende Wirkung wird in doppelblinden, placebokontrollierten, randomisierten Studien bestätigt. Detonic verbessert den Insulinsensitivitätsindex bei Patienten mit Adipositas, Insulinresistenz und einem moderaten Grad an arterieller Hypertonie um 24%.

Detonic Die Normalisierung des Blutdrucks war 2019 ein Durchbruch im Bereich Medizin und Gesundheit. Während klinischer Studien wurden bei 98% der Patienten positive Veränderungen festgestellt, und eine Normalisierung des Blutdrucks trat innerhalb von 15-17% mm auf. Hg. Art. Der Hersteller versichert, dass das von ihm hergestellte Produkt sowohl zur Vorbeugung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems als auch zur Behandlung eingesetzt werden kann.

Wenn Sie Herzkrankheiten loswerden wollen, müssen Sie kaufen Detonic. Der natürliche Komplex wirkt in verschiedene Richtungen: Ernährung, Erholung, Schutz. Unmittelbar nach Einnahme dieses Arzneimittels wird die Normalisierung des Blutdrucks aufgezeichnet (schreckliche Kopfschmerzen verschwinden, es gibt kein Geräusch in den Ohren, schwarze Punkte, bevor die Augen verschwinden). Nachdem die Symptome des Problems beseitigt sind, werden die aktiven Komponenten zur Regeneration und Wiederherstellung der Gefäßabschnitte in die beschädigten Bereiche geschickt.

Zur Vorbeugung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems ist das Medikament für alle Patienten über 30 Jahre indiziert. Wenn Sie bereits an Bluthochdruck, Ischämie, Schlaganfall- oder Herzinfarktrisiko leiden, ist es auch einen Versuch wert Detonic.

Was ist das Geheimnis der Wirksamkeit Detonic?

Sie haben mehr als 7 Jahre an der Entwicklung des Arzneimittels gearbeitet. Spezialisten aus der Schweiz, Japan, der Russischen Föderation, Deutschland und Großbritannien haben die Komponenten sorgfältig ausgewählt und die Prinzipien ihrer Interaktion untersucht. Es konnten erstaunliche Ergebnisse erzielt werden: Die innovative Kompositionsformel funktioniert in verschiedene Richtungen:

  • beseitigt die Ursachen für Bluthochdruck;
  • Erweckt die natürlichen Mechanismen der Wiederherstellung und des Schutzes;
  • sorgt für einen allmählichen Druckabfall.

Im Jahr 2019 fanden Experten einen erstaunlichen Zusammenhang zwischen Blutgerinnung und erhöhtem Blutdruck. Diese Studien haben die Formel ergänzt und gestärkt Detonic.

Wie zu kaufen Detonic preiswert mit Lieferung

Bestellen Sie die Ware auf der offiziellen Website des Lieferanten. Der Berater informiert Sie ausführlich über die Lieferung und sendet diese an Ihre Adresse. Nach einigen Werktagen können Sie das Paket bei der nächsten Post abholen. Es ist auch möglich, das Paket über den Kurierdienst zu erhalten. Die Zahlung erfolgt in bar oder per Überweisung. Preis Detonic ist 39 Euro. Für Stammkunden gibt es ein flexibles Rabattsystem, das auf der Website des Herstellers zu finden ist.

Kaufen Detonic Lieferung

Die Gefahr von Bluthochdruck und Herzproblemen

Hypertonie ist eine Erkrankung, bei der der Blutdruck 140 mm beträgt oder übersteigt. Bevor Sie eine Diagnose stellen, müssen Sie den Anstieg über die Norm mindestens dreimal zu unterschiedlichen Zeiten korrigieren, wenn sich eine Person wohl und ruhig fühlt. Es kommt in jedem dritten vor, manifestiert sich oft schon in jungen Jahren (bis zu 35 Jahren). Rechtzeitiger Kauf und Gebrauch Detonic verhindert den Ausbruch der Krankheit.

Im Körper ist alles miteinander verbunden, wodurch Verstöße in einem System negative Veränderungen in einem anderen System hervorrufen können. Störungen im Herzmuskel beeinträchtigen das Sehvermögen, Nierenversagen tritt auf und die Gehirnzirkulation verlangsamt sich. Dreifaches Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt, was zum Tod führt.

Detonic zur Behandlung von Bluthochdruck

Hypertonie wirkt sich direkt auf das Herz aus und verursacht Angina pectoris – eine ischämische Form, bei der das Organ nicht in der Lage ist, die erforderliche Blutmenge zu pumpen. Ein Mensch ist nicht in der Lage, einen normalen Lebensstil zu führen, er fühlt Schwäche, Schwindel und Atemnot. Sie treten auch nach ein wenig körperlicher Aktivität auf. Das Vorhandensein von Bluthochdruck wird durch die folgenden Anzeichen erkannt, die nach den Bewertungen beseitigt werden Detonic:

  • Kopfschmerzen;
  • Apathie;
  • Reizbarkeit;
  • Schläfrigkeit;
  • Schwitzen;
  • Schwellung von Gesicht und Gliedmaßen;
  • Taubheit der Finger;
  • Tachykardie.

Herkömmliche Apothekenmedikamente versuchen, die Folgen zu beseitigen, aber nicht die Ursache der Krankheit. Dies liegt daran, dass synthetische Komponenten natürliche biologische Prozesse nicht normalisieren können. Sie verursachen jedoch Nebenwirkungen und müssen mit zusätzlichen Medikamenten behandelt werden.

Gesundes Herz-Kreislauf-System mit Detonic

Nahrungsergänzungsmittel bestehen aus Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs. Die Haupteigenschaft der Formel Detonic – Synergie, d.h. ergänzen und verbessern die Aktionen verwandter Komponenten. Sie machen jedoch nicht süchtig, da sie auf natürliche Weise vollständig verdaulich sind und aus dem Körper ausgeschieden werden.

Schon eine geringe Menge des Arzneimittels kann den Körper erheblich beeinträchtigen. Er erhält 100% igen Nutzen aus einer Einzeldosis, und eine konstante Einnahme über die festgelegte Zeit normalisiert den Herzmuskel und die Blutgefäße. Verstöße werden für immer beseitigt.

Die Herstellung des biologischen Nahrungsergänzungsmittels dauerte fast 8 Jahre. Mehrstufige Tests und klinische Studien bestätigen die Sicherheit und Wirksamkeit. Detonic. Und diese Schlussfolgerungen werden durch Zertifikate und Qualitätsdokumente bestätigt.

Viele Kardiologen reagieren negativ auf herkömmliche Apothekenmedikamente, um den Blutdruck zu senken, da sie bei der Behandlung von Bluthochdruck unwirksam sind. Diese Mittel stoppen die Symptome zum Zeitpunkt der Aufnahme nur vorübergehend. Aber sobald eine Person aufhört, sie einzunehmen, kehren Druckprobleme mit verdreifachter Kraft zurück. Deshalb empfehlen Ärzte zuversichtlich, nur bewährte und sichere Medikamente zu verwenden, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren. Einer der effektivsten ist heute der pulver Detonic für die Behandlung von Bluthochdruck haben echte Bewertungen Hunderte von Verbrauchern und Fachleuten hinterlassen.

Die gesundheitlichen Vorteile haben sich in der Praxis bewährt, daher verschreiben Kardiologen dieses Mittel allen Personen, die gerade an Bluthochdruck leiden oder seit mehr als einem Jahr damit zu kämpfen haben. Immerhin haben die durchgeführten Tests gezeigt, dass es wirklich anhaltend positive Ergebnisse gibt, die Menschen wieder zur Arbeit bringen und die Lebensfreude. Dazu ein Schnäppchenpreis Detonic zur Vorbeugung von Schlaganfällen und anderen Folgen von Bluthochdruck wird es für viele Patienten zugänglicher, die eher davon träumen, sich auf sichere Weise von der Krankheit zu verabschieden.

Wirkung Detonic für den Blutdruck

Faktoren, die Probleme des Herz-Kreislauf-Systems hervorrufen

  1. Länger andauernde übermäßige körperliche Aktivität. Kein Wunder, dass Profisportler jung sterben! Morgens zu trainieren ist gut. Sie können die Aktivität jedoch nicht konstant halten! Andernfalls steigt die Belastung des Herzens. Es beginnt Blut zu pumpen, aber die Gefäße und Venen können nicht damit umgehen.
  2. Kontinuierlicher psychischer Stress. Sie sind 12 bis 14 Stunden am Tag damit beschäftigt, komplexe Probleme zu lösen.
  3. Atherosklerotische Prozesse. Sie provozieren die Ablagerung von Fett- und Lipidpartikeln. Das Lumen der Gefäße ist verengt und sie können nicht normal arbeiten. Das Blut fließt schlecht, was das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls erhöht.
  4. Altersbedingte Veränderungen. Die Wände der Gefäße werden schwach und dünn, können die Belastungen nicht mehr bewältigen. Das Herz pumpt nicht mehr so ​​aktiv Blut wie zuvor. Es wird allgemeine Müdigkeit beobachtet, es treten gesundheitliche Probleme auf.

Wenn Sie mit Pillen aus einer Apotheke behandelt werden, müssen Sie 300 Euro für eine Therapie bezahlen. In diesem Fall müssen Sie den Vorgang immer wieder wiederholen. Preis Detonic um den Druck zu senken, und die Wirkung wird lang sein.

Warum helfen traditionelle Drogen nicht?

  1. Der Erhalt von 2-3 pharmazeutischen Produkten führt zur Bildung von Abhängigkeit. Wenn Sie früher 1 Tablette benötigt haben, um das Ergebnis zu erzielen, müssen Sie heute 2 oder 3 einnehmen.
  2. Das Risiko für Pathologien und Komplikationen steigt. Der Grund ist, dass die Präparate aus der Apotheke zu 90% aus künstlichen Komponenten bestehen, die nicht das gewünschte Ergebnis liefern können.
  3. Die Behandlung wird teuer. Sie müssen 300 Euro für eine Therapie bezahlen und sich dann immer wieder unterziehen. Viele sagen, dass sie in einer Apotheke arbeiten müssen. So ist es.
  4. Die Symptome werden beseitigt, aber die Gründe bleiben bestehen. Bis zu 99% der Arzneimittel in der Apotheke zielen darauf ab, die Symptome des Problems zu bewältigen. Um die Gründe zu beseitigen, müssen Sie sich für komplexe Operationen entscheiden.

Medizin Detonic Bluthochdruck zu normalisieren

Wie zu verwenden Detonic

Anleitung für das Werkzeug Detonic an jedes Paket angehängt. Befolgen Sie sie und die Anweisungen eines Kardiologen, und am Ende des Kurses werden Sie positive Veränderungen feststellen. Eine wiederholte Einnahme ist wünschenswert, um die normale Funktion des Herzens aufrechtzuerhalten.

In den meisten Fällen die Anfangsdosis Detonic beträgt 0,2 mg pro Tag. Die maximale Einzeldosis beträgt 0,4 mg. Die maximale Tagesdosis, die in 2 Dosen aufgeteilt werden sollte, beträgt 0,6 mg.

Die tägliche Dosis für Patienten mit mittelschwerem oder schwerem Nierenversagen sowie für Patienten unter Hämodialyse beträgt 0,2 mg. Bei Bedarf und mit guter Verträglichkeit kann die Tagesdosis auf 0,4 mg erhöht werden.

Antianginale Wirkung Detonic aufgrund der Ausdehnung der koronaren und peripheren Arterien und Arteriolen:

  • mit Angina pectoris reduziert die Schwere der Myokardischämie; Die Erweiterung der peripheren Arteriolen verringert den gesamten peripheren Gefäßwiderstand, verringert die Belastung des Herzens und verringert den Bedarf an Myokard in Sauerstoff.
  • Die Erweiterung der Koronararterien und Arteriolen in den unveränderten und ischämischen Zonen des Myokards erhöht den Sauerstofffluss in das Myokard (insbesondere bei vasospastischer Angina pectoris). verhindert Krämpfe der Koronararterien (auch durch Rauchen verursacht).

Bei Patienten mit stabiler Angina erhöht eine einzelne Tagesdosis die Belastungstoleranz, verlangsamt die Entwicklung von Angina-Attacken und ischämischer Depression des ST-Segments und verringert die Häufigkeit von Angina-Attacken und den Verbrauch von Nitroglycerin und anderen Nitraten.

Es hat eine lange blutdrucksenkende Wirkung. Die blutdrucksenkende Wirkung beruht auf einer direkten vasodilatierenden Wirkung auf die glatten Muskeln der Blutgefäße. Bei arterieller Hypertonie sorgt eine Einzeldosis für eine klinisch signifikante Blutdrucksenkung über 24 Stunden.

Verfallsdatum Detonic 2 Jahre ab Ausstellungsdatum. Bewahren Sie das Glas an einem dunklen Ort auf, an dem die Sonne nicht eindringt. Halten Sie das Produkt von Kindern oder Haustieren fern. Entsorgen Sie die Ware nach Ablauf unbedingt.

Beschreibung der Zubereitung Detonic

Klinische Studien Detonic mittel

Bevor Sie kaufen Detonic für die Herztherapie lohnt es sich, die Ergebnisse klinischer Tests zu untersuchen, die von Wissenschaftlern des Instituts für Herz-Kreislauf-Erkrankungen durchgeführt wurden. An den Tests nahmen 1000 Männer und Frauen unterschiedlichen Alters teil. Alle Teilnehmer litten bis zu dem einen oder anderen Grad unter anhaltenden Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen und anderen Symptomen, die durch hohen Blutdruck verursacht wurden. 14 Tage lang nahmen sie regelmäßig die Kräutermischung ein Detonic und benutzte keine anderen Medikamente mehr. Nach dem festgelegten Zeitraum untersuchten die Ärzte die Teilnehmer des Experiments und kamen zu beeindruckenden Ergebnissen:

  • Bei 99% der Menschen normalisierte sich der Druck innerhalb von 15 Minuten nach Einnahme der Pille wieder.
  • Bei 81% der Probanden nahm die Anzahl der Anfälle von arterieller Hypertonie am 3. Tag des Drogenkonsums signifikant ab.
  • 97% der Menschen gaben an, dass sie in zwei Wochen den Bluthochdruck vollständig beseitigt haben.

Trotz dieser hohen klinischen Studienergebnisse ist der Preis Detonic von Bluthochdruck bleibt recht niedrig und erschwinglich.

Experten meinung

Bei der Auswahl eines Arzneimittels orientieren sich viele Menschen an der Meinung der offiziellen Medizin. In diesem Fall ist es erwähnenswert, dass die Ärzte Detonic zur Vorbeugung von Bluthochdruck nur gut. Ärzte bemerken seine milde Wirkung und eine positive Wirkung auf den ganzen Körper. Ihnen zufolge ist dies die wirksamste natürliche Medizin zur Behandlung von Bluthochdruck zu Hause. Die Meinungen der Ärzte werden auch durch zahlreiche Bewertungen von bestätigt Detonic von gewöhnlichen Menschen, die im Internet zu finden sind.

Expertenmeinung zum Medikament Detonic

Kardiologe Bewertung

Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems stehen traditionell auf der Liste der ersten nach Mortalität. Dies ist Statistik und das eigentliche Ergebnis. Herzinfarkt, Schlaganfall, Arrhythmie, Tachykardie, Bradykardie – die Liste der Diagnosen, mit denen wir arbeiten, endet hier nicht. Dieses Werkzeug basiert auf einem Extrakt einer Bienenmotte – einer natürlichen Substanz. Es ist insofern einzigartig, als es eine komplexe Wirkung nicht nur auf das Herz-Kreislauf-System hat, sondern auch auf den Körper, seine Immunität. Ärzte Bewertungen über Detonic positiv. Ich muss mich nur meinen Kollegen anschließen!

Wernburn Elizabeth, Kardiologe, Berlin.

Arterielle Hypertonie kann sein:

  • Primär (aus 85% der Fälle);
  • Sekundär.

Primäre arterielle Hypertonie

Die hämodynamischen und physiologischen Komponenten (z. B. Plasmavolumen, Aktivität des Renin-Angiotensin-Systems) sind variabel, was darauf hindeutet, dass die primäre arterielle Hypertonie wahrscheinlich keine einzige Ursache hat. Selbst wenn einer der Faktoren anfänglich für die Entwicklung von Bluthochdruck verantwortlich ist, sind wahrscheinlich mehrere Faktoren an der Aufrechterhaltung eines hohen Blutdrucks beteiligt (Mosaik-Theorie). Bei afferenten systemischen Arteriolen kann eine Funktionsstörung von Ionenpumpen im Sarkolemma der Membranen glatter Muskelzellen zu einem chronischen Anstieg des Gefäßtonus führen. Vererbung ist ein prädisponierender Faktor, aber der genaue Mechanismus bleibt unklar. Umweltfaktoren (z. B. Natrium in der Nahrung, Fettleibigkeit, Stress) scheinen genetisch anfällige Personen nur in einem jüngeren Alter zu betreffen. Bei Patienten über 65 Jahren beschleunigt eine hohe Natriumaufnahme wahrscheinlich den Beginn der Hypertonie.

Sekundäre arterielle Hypertonie

Häufige Gründe sind:

  • Primärer Aldosteronismus;
  • Parenchymale Nierenerkrankung (z. B. chronische Glomerulonephritis oder Pyelonephritis, polyzystische Nierenerkrankung, Bindegewebserkrankung, obstruktive Uropathie);
  • Renovaskuläre Erkrankung;
  • Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom.

Andere seltenere Ursachen sind Phäochromozytom, Cushing-Syndrom, angeborene Nebennierenhyperplasie, Hyperthyreose, Hypothyreose (Myxödem), primärer Hyperparathyreoidismus, Akromegalie, Koarktation der Aorta und andere Mineralocorticoid-Überschusssyndrome als primärer Aldosteronismus. Übermäßiger Alkoholkonsum und die Verwendung oraler Kontrazeptiva sind häufige Ursachen für behandelbaren Bluthochdruck. Die Einnahme von Sympathomimetika, nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAIDs), Glukokortikosteroiden, Kokain oder Süßholz senkt tendenziell die Blutdruckkontrolle.

Die arterielle Hypertonie gilt als refraktär, wenn der Blutdruck trotz der Verwendung von 3 verschiedenen blutdrucksenkenden Arzneimitteln über den Zielwerten bleibt. Patienten mit anhaltender Hypertonie haben eine höhere Inzidenz von Morbidität und Mortalität aufgrund von kardiovaskulären Pathologien.

Bei den meisten Patienten ist der CV normal oder leicht erhöht und der TPR ist erhöht. Dieses Muster ist typisch für primäre arterielle Hypertonie sowie für Hypertonie aufgrund von primärem Hyperaldosteronismus, Phäochromozytom, renovaskulärer Erkrankung und parenchymaler Nierenerkrankung.

Bei anderen Patienten steigt der CV an (möglicherweise aufgrund einer Venokonstriktion in großen Venen), und OPSS entspricht nicht einem Anstieg des CV und ist normal. In Zukunft steigt das OPSS und das CO normalisiert sich, wahrscheinlich aufgrund der Selbstregulierung. Einige Krankheiten, die den CO erhöhen (Thyreotoxikose, arteriovenöse Fistel, Aorteninsuffizienz), insbesondere wenn das Schlagvolumen zunimmt, können eine isolierte systolische Hypertonie verursachen. Einige ältere Patienten haben eine isolierte systolische Hypertonie mit normalem oder niedrigem CO, wahrscheinlich aufgrund der Steifheit der Aorta und ihrer Hauptäste. Patienten mit hohem, anhaltendem diastolischen Blutdruck haben häufig einen verringerten CO.

Das Plasmavolumen neigt dazu, mit zunehmendem Blutdruck abzunehmen; selten bleibt das Plasmavolumen normal oder nimmt zu. Das Plasmavolumen ist in der Regel bei primärem Aldosteronismus oder parenchymaler Nierenerkrankung erhöht, es kann bei arterieller Hypertonie, die durch Phäochromozytom verursacht wird, ausreichend reduziert werden. Der Nierenblutfluss nimmt allmählich ab, wenn der diastolische Blutdruck steigt und die Arteriolosklerose beginnt. Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) bleibt normal, bis während der Entwicklung der Krankheit Anomalien auftreten. Infolgedessen nimmt die Filtrationsfraktion zu. Der koronare, zerebrale und muskuläre Blutfluss wird aufrechterhalten, bis sich in diesen Gefäßregionen eine schwere Atherosklerose entwickelt.

Bei vielen Ursachen für Bluthochdruck ist der Natriumtransport durch die Zellwand aufgrund einer Beschädigung oder Hemmung der Kalium-Natrium-Pumpe (Na +, K + ATPase) oder einer erhöhten Zellpermeabilität mit Natriumionen beeinträchtigt. Das Ergebnis ist eine Erhöhung des intrazellulären Natriumgehalts, wodurch die Zellen besser auf sympathische Stimulation reagieren. Calcium folgt auf Natrium, daher kann eine intrazelluläre Calciumakkumulation zu einer Überempfindlichkeit führen. Da Na +, K + -ATPase Noradrenalin zurück zu sympathischen Neuronen transportieren kann (wodurch dieser Neurotransmitter inaktiviert wird), kann die Hemmung dieses Mechanismus auch die Wirkung von Noradrenalin verstärken und den Blutdruck erhöhen. Defekte im Natriumtransport können bei Kindern mit normalem Blutdruck beobachtet werden, deren Eltern an Bluthochdruck leiden.

Sympathische Stimulation erhöht den Blutdruck; Es tritt normalerweise häufiger bei Patienten mit hohem Blutdruck und Bluthochdruck auf als bei Patienten mit normalem Blutdruck. Es ist nicht bekannt, ob diese Hyperreaktivität im sympathischen Nervensystem oder im Myokard und im glatten Gefäßmuskel vorhanden ist. Eine hohe Ruheherzfrequenz, die aus einer erhöhten Aktivität des sympathischen Nervensystems resultieren kann, ist ein bekannter Prädiktor für Bluthochdruck. Bei einigen Patienten mit essentieller Hypertonie ist der Gehalt an zirkulierenden Plasma-Katecholaminen in Ruhe höher als gewöhnlich.

Das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System hilft bei der Regulierung des Blutvolumens und damit des Blutdrucks. Renin, ein im juxtaglomerulären Apparat hergestelltes Enzym, katalysiert die Umwandlung von Angiotensinogen in Angiotensin I. Das Angiotensin-Converting-Enzym (ACE) baut dieses inaktive Produkt hauptsächlich in der Lunge, aber auch in den Nieren und im Gehirn zu Angiotensin II, einem hochaktiven Vasokonstriktor-Vasokonstriktor, ab Zentren im Gehirn, Erhöhung der Entladungen im sympathischen Nerv und Stimulierung der Freisetzung von Aldosteron und Vasopressin. Aldosteron und Vasopressin verursachen Natrium- und Wassereinlagerungen und erhöhen den Blutdruck. Aldosteron erhöht auch die Kaliumausscheidung; Kaliumarmes Plasma (< 3,5 mÄq / l [<3,5 mmol / l]) erhöhen die Vasokonstriktion durch den Verschluss von Kaliumkanälen. Angiotensin III, das im Blut vorhanden ist, stimuliert die Freisetzung von Aldosteron genauso aktiv wie Angiotensin II, hat jedoch eine viel geringere Vasokonstriktoraktivität. Da das Enzym Chymase auch Angiotensin I in Angiotensin II umwandelt, unterdrücken Arzneimittel, die ACE hemmen, die Angiotensin II-Produktion nicht vollständig.

Angiotensin ist normalerweise zumindest anfänglich für die Entwicklung einer renovaskulären Hypertonie verantwortlich, aber die Rolle des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems bei der primären Hypertonie ist nicht bekannt. Bei Afroamerikanern und älteren Patienten mit Bluthochdruck sind die Reninspiegel jedoch im Allgemeinen niedrig. Ältere Patienten neigen auch dazu, niedrige Angiotensin-II-Spiegel zu haben.

Die arterielle Hypertonie aufgrund einer chronischen parenchymalen Nierenerkrankung (renoprivative Hypertonie) ist das Ergebnis einer Kombination von reninabhängigen und volumenabhängigen Mechanismen. In den meisten Fällen wird der Anstieg der Reninaktivität im peripheren Blut nicht festgestellt. Die arterielle Hypertonie hat in der Regel ein mildes Stadium und reagiert empfindlich auf das Gleichgewicht von Natrium und Wasser.

Eher ein Mangel an Vasodilatatoren (z. B. Bradykinin, Stickoxid) als ein Überschuss an Vasokonstriktoren (z. B. Angiotensin, z. Noradrenalin) kann zu arterieller Hypertonie führen.

Eine Abnahme der Stickoxidspiegel im Zusammenhang mit der arteriellen Steifheit ist mit einer salzempfindlichen Hypertonie verbunden, einem übermäßigen Anstieg des systolischen Blutdrucks > 10-20 mm Hg. Kunst. nach einer schweren Ladung Natrium (zum Beispiel chinesisches Essen essen).

Wenn die Nieren nicht genügend Vasodilatatoren produzieren (aufgrund einer parenchymalen Nierenerkrankung oder einer bilateralen Nephrektomie), kann der Blutdruck ansteigen.

Vasodilatatoren und Vasokonstriktoren (hauptsächlich Endothelin) werden auch von Endothelzellen produziert. Somit beeinflusst die endotheliale Dysfunktion den Blutdruck stark.

Der Mechanismus umfasst die Entwicklung einer generalisierten Arteriolosklerose und die Beschleunigung der Atherogenese. Arteriolosklerose ist durch mediale Hypertrophie, Hyperplasie und Hyalinisierung gekennzeichnet, besonders ausgeprägt bei kleinen Arteriolen, insbesondere in Augen und Nieren. In den Nieren verengen Veränderungen das Lumen der Arteriolen, erhöhen den systemischen Gefäßwiderstand und führen zu einer noch stärkeren arteriellen Hypertonie. Darüber hinaus reduziert nach der primären Verengung der Arterien eine geringfügige zusätzliche Kontraktion des bereits hypertrophierten glatten Muskels das Lumen stärker als bei einem normalen Arteriendurchmesser. Diese Faktoren können erklären, warum die Dauer der Hypertonie umgekehrt proportional zum Erfolg spezifischer Behandlungen (z. B. renovaskuläre Operationen) für sekundäre Ursachen zur Wiederherstellung des normalen Blutdrucks ist.

Aufgrund der erhöhten Nachlast hypertrophiert der linke Ventrikel allmählich, was zu einer diastolischen Dysfunktion führt. Der linke Ventrikel erweitert sich schließlich, was zu einer erweiterten Kardiomyopathie und Herzinsuffizienz mit systolischer Dysfunktion führt und häufig durch atherosklerotische Herzerkrankungen verschlimmert wird. Die Dissektion der Brustaorta ist normalerweise eine Folge von Bluthochdruck; Fast alle Patienten mit einem Aneurysma der Bauchaorta haben eine arterielle Hypertonie.

Die arterielle Hypertonie ist normalerweise asymptomatisch, bis sich Komplikationen in den Zielorganen entwickeln. Unkomplizierter Bluthochdruck kann Schwindel, Gesichtsrötung, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Nasenbluten und Reizbarkeit verursachen. Schwere Hypertonie (hypertensive Krise) kann schwere kardiovaskuläre, neurologische, renale Symptome und Netzhautschäden verursachen (z. B. symptomatische koronare Atherosklerose, Herzinsuffizienz, hypertensive Enzephalopathie, Nierenversagen).

Frage stellen
Obzoroff - Deutschland