Diät bei Typ-2-Diabetes mellitus: Empfehlungen eines Endokrinologen

Diabetes mellitus ist eine der schwerwiegenden Erkrankungen des endokrinen Systems, die eine ständige Überwachung durch den Patienten und den Arzt erfordert.

Jeder, bei dem eine solche Diagnose diagnostiziert wurde, wird zustimmen, dass der vorherrschende Anteil der medizinischen Einschränkungen und Empfehlungen die tägliche Ernährung betrifft. In der Tat ist dies die Hauptbehandlung, von der der Krankheitsverlauf direkt abhängt, sowie der Allgemeinzustand des Patienten. Wenn Sie an Typ-2-Diabetes leiden, ist es wichtig, die Ernährung auswendig zu lernen. Drucken Sie sie daher am besten so aus, dass sie immer vor Ihren Augen liegt und Sie sich strikt daran halten. Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass mit ein paar Gläsern Alkohol oder einem Dutzend Süßigkeiten nichts Schlimmes passieren wird.

Solche Ausfälle machen einfach alle Ihre Bemühungen zunichte und können zu einem kritischen Zustand führen, der sofortige Wiederbelebungsmaßnahmen oder sogar eine vollständige Ablehnung von Lebensmitteln erfordert.

7 saharniy diabet 1024x604 1 - 15

Merkmale und Prinzipien der Ernährung bei Typ-2-Diabetes mellitus

Typ-2-Diabetes mellitus führt zu einem Abfall der Glukosekonzentration und einem Energiemangel in den Zellen des Rückenmarks, da die Zellen des Körpers des Patienten nicht ausreichend mit Glukose versorgt werden. Diabetes mellitus dieser Art tritt bei älteren oder reifen Menschen auf und ist direkt mit dem Altern des Körpers oder mit Fettleibigkeit verbunden. Die Aufgabe einer Person mit Typ-2-Diabetes ist es, Gewicht zu verlieren, dann wird sie die Krankheit los. Wenn Sie 5 kg abnehmen, wird der Insulinspiegel im Blut bereits erheblich verbessert. Daher sollte eine kalorienarme Diät befolgt werden.

Proteine, Fette und Kohlenhydrate bringen während der Ernährung die Hauptenergie in den menschlichen Körper. Fette enthalten mehr Energie, fast doppelt so viel wie Kohlenhydrate oder Proteine. Eine wirksame kalorienarme Diät bei Typ-2 Diabetes bedeutet also eine signifikante Reduzierung des Nahrungsfetts.

Um so viel Fett wie möglich zu entfernen, sollten Sie verschiedene Ernährungsregeln einhalten:

  1. Entfernen Sie vor dem Kochen Fett vom Fleisch und die Haut vom Geflügel.
  2. Lesen Sie die Informationen auf der Produktverpackung sorgfältig durch, um den Fettgehalt anzuzeigen.
  3. Vermeiden Sie das Braten von Lebensmitteln in Pflanzenöl. Besser schmoren, backen oder kochen.
  4. Das Hinzufügen von Mayonnaise oder Sauerrahm zu Salaten erhöht den Kaloriengehalt erheblich.
  5. Versuchen Sie, mehr rohes Gemüse als gekochtes zu essen.
  6. Vermeiden Sie Chips und Nüsse – sie sind kalorienreich.

Einige Merkmale einer optimalen Ernährung für Diabetiker

  1. In keinem Fall sollten Sie das Frühstück vernachlässigen.
  2. Sie können nicht verhungern und lange Pausen in der Nahrung machen.
  3. Die letzte Mahlzeit ist spätestens 2 Stunden vor dem Schlafengehen.
  4. Gerichte sollten nicht zu heiß oder zu kalt sein.
  5. Während der Mahlzeiten wird zuerst Gemüse und dann ein Proteinprodukt (Fleisch, Hüttenkäse) gegessen.
  6. Wenn eine Portion Lebensmittel eine erhebliche Menge an Kohlenhydraten enthält, muss Protein oder die richtigen Fette vorhanden sein, um die Verdauungsrate der ersteren zu verringern.
  7. Es ist ratsam, erlaubte Mahlzeiten oder Wasser vor den Mahlzeiten zu trinken und sie nicht mit Essen zu trinken.
  8. Beim Kochen von Schnitzel wird kein Laib verwendet, aber Sie können Haferflocken und Gemüse hinzufügen.
  9. Sie können den GI von Produkten nicht erhöhen, indem Sie sie zusätzlich braten, Mehl hinzufügen, in Semmelbröseln und Teig züchten, mit Butter würzen und sogar kochen (Rüben, Kürbis).
  10. Bei geringer Toleranz gegenüber rohem Gemüse werden daraus gebackene Gerichte, verschiedene Pasten und Pasteten hergestellt.
  11. Essen Sie langsam und in kleinen Portionen und kauen Sie gründlich.
  12. Sie sollten bei 80% Sättigung aufhören zu essen (nach persönlichen Gefühlen).

Diabet Dieta - 17

Was ist der glykämische Index (GI) und warum braucht ein Diabetiker ihn?

Es ist ein Maß für die Fähigkeit von Lebensmitteln, nach ihrem Eintritt in den Körper einen Anstieg des Blutzuckerspiegels zu verursachen. GI gewinnt besondere Bedeutung bei schwerem und insulinabhängigem Diabetes mellitus.

Jedes Produkt hat einen eigenen GI. Je höher es ist, desto schneller steigt der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr an und umgekehrt. Die GI-Einstufung trennt alle Lebensmittel mit hohem (über 70 Einheiten), mittlerem (41-70) und niedrigem GI (bis zu 40). Tabellen mit einer Aufschlüsselung der Produkte nach bestimmten Gruppen oder Online-Rechner zur Berechnung des GI finden Sie auf thematischen Portalen und können im Alltag verwendet werden.

Alle Lebensmittel mit einem hohen GI sind von der Ernährung ausgeschlossen, mit Ausnahme derjenigen, die für den menschlichen Körper mit Diabetes (Honig) gut sind. In diesem Fall wird der Gesamt-GI der Diät durch Begrenzung anderer Kohlenhydratnahrungsmittel verringert. Die übliche Ernährung sollte aus Lebensmitteln mit einem niedrigen (meistens) und mittleren (einem geringeren Anteil) GI bestehen.

Glycemic Index Food Table

Glykämischer IndexObst / Gemüse / TrockenfrüchteStärkehaltiges Essen
hochBananen, Rosinen, Feigen, Rüben.Vollkornbrot, reichhaltige Bagels und Brötchen, Cornflakes, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Trockenfruchtmüsli, raffinierter Zucker.
DurchschnittMelone, Aprikose, Pfirsiche, Trauben, Mango, Kiwi.Roggenbrot, Süßkartoffeln, Jungkartoffeln, weiße und rote Bohnen, Kürbis, Haferflocken, Reisnudeln, Kleiebrot.
niedrigZucchini, Gurken, Auberginen, Tomaten, Salat, Paprika, grüne BohnenHarte Nudeln, Linsen, Vollkornbrot, Brokkoli, Spargel, Äpfel, Sellerie, Grapefruit.

Je niedriger der glykämische Index eines Produkts ist, desto langsamer wird es vom Körper aufgenommen, was wiederum dazu führt, dass der Blutzucker normal bleibt oder leicht ansteigt. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf den Zustand des Patienten.

Es muss daran erinnert werden, dass die Diagnose Diabetes kein Todesurteil ist. Und das bedeutet überhaupt nicht, dass die Ernährung schlecht sein wird. Im Gegenteil, der Patient sollte nicht verhungern. Nur Lebensmittel für Typ-2-Diabetes sollten einen niedrigen glykämischen Index haben.

Tabelle der verbotenen Produkte

Raffinierter Zucker ist eines der Lebensmittel mit einem durchschnittlichen GI, aber einem Grenzwert. Das heißt, theoretisch kann es konsumiert werden, aber die Absorption von Zucker erfolgt schnell, was bedeutet, dass der Blutzucker schnell ansteigt. Daher sollte es idealerweise von der Diät ausgeschlossen oder in begrenztem Umfang konsumiert werden.

Was nicht mit Diabetes mellitus zu essen, Essenstabelle:

Proteine, gFett, gKohlenhydrate, gKalorien, kcal
Gemüse und Gemüse
Rübe1,50,18,840
Meerrettich3,20,410,556
Obst
Aprikosen0,90,110,841
Ananas0,40,210,649
Bananen1,50,221,895
Melone0,60,37,433
Mango0,50,311,567
Beeren
Trauben0,60,216,865
Nüsse und getrocknete Früchte
Rosinen2,90,666,0264
getrocknete Feigen3,10,857,9257
Termine2,50,569,2274
Getreide und Getreide
Grieß10,31,073,3328
Reis6,70,778,9344
sago1,00,785,0350
Mehl und Nudeln
Pasta10,41,169,7337
Nudeln12,03,760,1322
Die Backwaren
Weizenbrot8,11,048,8242
Süßwaren
Marmelade0,30,263,0263
Süßigkeiten4,319,867,5453
Gebäck-Creme0,226,016,5300
Eis
Eis3,76,922,1189
Schokolade
Schokolade5,435,356,5544
Rohstoffe und Gewürze
Senf5,76,422,0162
Mayonnaise2,467,03,9627
Zucker0,00,099,7398
Milch und Milcherzeugnisse
gebackene Milch3,06,04,784
Creme2,820,03,7205
saure Sahne 25% (klassisch)2,625,02,5248
saure Sahne 30%2,430,03,1294
fermentierte gebackene Milch 6%5,06,04,184
Ayran (tan)1,11,51,424
Fruchtjoghurt 3.2%5,03,28,585
Käse und Quark
glasierter Käse8,527,832,0407
Quark7,123,027,5341
Fleischprodukte
Schmalz2,489,00,0797
Vogel
geräuchertes Huhn27,58,20,0184
geräucherte Ente19,028,40,0337
Fisch und Meeresfrüchte
Geräucherter Fisch26,89,90,0196
Fischkonserven17,52,00,088
Sardine in Öl24,113,9221
Kabeljau (Leber in Öl)4,265,71,2613
Öle und Fette
Tierfett0,099,70,0897
Fett kochen0,099,70,0897
Getränke
Limonade0,00,06,426
Pepsi0,00,08,738
Säfte und Kompotte
Traubensaft0,30,014,054
* Angaben beziehen sich auf 100 g Produkt

Tabelle der erlaubten Lebensmittel für Diabetes

Zulässige Lebensmittel für Diabetes mellitus sind eine Gruppe, die ohne Einschränkung gegessen werden kann.

Was kann man mit Diabetes mellitus essen?

Proteine, gFett, gKohlenhydrate, gKalorien, kcal
Gemüse und Gemüse
Zucchini0,60,34,624
Kohl1,80,14,727
Kohl1,80,14,419
Blumenkohl2,50,35,430
Gurken0,80,12,815
bestellen1,20,13,419
Tomaten0,60,24,220
Kürbis1,30,37,728
Obst
Aprikosen0,90,110,841
Wassermelone0,60,15,825
Kirsche0,80,511,352
Birnen0,40,310,942
Nektarine0,90,211,848
Pfirsiche0,90,111,346
Pflaumen0,80,39,642
Äpfel0,40,49,847
Beeren
Preiselbeere0,70,59,643
Brombeere2,00,06,431
Himbeere0,80,58,346
Johannisbeere1,00,47,543
Getreide und Getreide
Buchweizen (ungemahlen)12,63,362,1313
Hafergrütze12,36,159,5342
Maisgrieß8,31,275,0337
Graupen9,31,173,7320
Hirsegrütze11,53,369,3348
Gerstengrütze10,41,366,3324
Die Backwaren
Roggenbrot6,61,234,2165
Kleiebrot7,51,345,2227
Arztbrot8,22,646,3242
Vollkornbrot10,12,357,1295
Süßwaren
Diabetiker Cracker10,55,773,1388
Rohstoffe und Gewürze
Xylit0,00,097,9367
Honig0,80,081,5329
Fructose0,00,099,8399
Milch und Milcherzeugnisse
Milch3,23,64,864
Kefir3,42,04,751
saure Sahne 15% (fettarm)2,615,03,0158
Sauermilch2,92,54,153
Acidophilus2,83,23,857
Joghurt4,32,06,260
Käse und Quark
Hüttenkäse 0.6% (fettarm)18,00,61,888
Hüttenkäse 1.8% (fettarm)18,01,83,3101
Hüttenkäse 5%17,25,01,8121
Fleischprodukte
Rindfleisch18,919,40,0187
Rinderzunge13,612,10,0163
Kalbfleisch19,71,20,090
Kaninchen21,08,00,0156
Vogel
Hähnchen16,014,00,0190
Indica19,20,70,084
Eggs
Hühnereier12,710,90,7157
Fisch und Meeresfrüchte
Hering16,310,7161
Öle und Fette
Butter0,582,50,8748
Maisöl0,099,90,0899
Olivenöl0,099,80,0898
Sonnenblumenöl0,099,90,0899
Getränke
Mineralwasser0,00,00,0
Kaffee0,20,00,32
Instant Chicorée0,10,02,811
schwarzer Tee ohne Zucker0,10,00,0
Säfte und Kompotte
Karottensaft1,10,16,428
Pflaumensaft0,80,09,639
Tomatensaft1,10,23,821
Kürbissaft0,00,09,038
Hagebuttensaft0,10,017,670
Apfelsaft0,40,49,842
* Angaben beziehen sich auf 100 g Produkt

Voll oder teilweise eingeschränkte Produkte

  • Ausgenommen sind Backwaren, süße Desserts, Honig, Süßwaren, Konfitüren und Marmeladen (Sie können Xylit verwenden), Zucker, Eis, Quarkmasse, süßer Käse, süße Säfte, süße Getränke, Bier.
  • Mehlprodukte (Knödel, Knödel, Pfannkuchen, Kuchen).
  • Süße Früchte und getrocknete Früchte: Rosinen, getrocknete Aprikosen, Bananen, Datteln, Feigen, Trauben, Ananas, Persimone, Aprikose, Melone.
  • Grieß und Nudeln.
  • Essen Sie keine fetthaltigen Brühen und fetthaltiges Fleisch, fetthaltige Saucen, geräuchertes Fleisch, Speck, Schinken, Würstchen und Sahne. Leber, Eigelb, Honig sind eingeschränkt.
  • Es ist besser, auf frittierte Lebensmittel zu verzichten, würzige und zu salzige Lebensmittel zu essen, scharfe Saucen.

Grenze:

  • Kartoffeln, Weizenkörner, weißer Reis.
  • Rüben und Karotten.
  • Der Verbrauch von Fetten, auch pflanzlichen Fetten, wird minimiert.

Ersetzen schädlicher Produkte durch nützliche Analoga

Wir schließen ausEinführung in die Ernährung
Weißer ReisBrauner Reis
Kartoffeln, insbesondere Kartoffelpüree und PommesYasm, Süßkartoffel
Regelmäßige PastaHartweizen und grobe Nudeln.
WeißbrotGeschältes Brot
CornflakesKleie
Kuchen, GebäckFrüchte und Beeren
Rotes FleischWeißes Nahrungsfleisch (Kaninchen, Truthahn), fettarmer Fisch
Tierische Fette, TransfettePflanzliche Fette (Raps, Leinsamen, Oliven)
Gesättigte FleischbrühenLeichte Suppen auf der zweiten Fleischbrühe
Fetter KäseAvocados, fettarmer Käse
VollmilchschokoladeBitterschokolade
EisGefrorenes Obst geschlagen (kein Eis)
CremeFettarme Milch

Unten finden Sie ein Menü mit allgemein anerkannten Ernährungsempfehlungen. Wenn Sie ein Menü für eine Woche mit Typ-2-Diabetes für sich selbst zusammenstellen, versuchen Sie, es zu diversifizieren und Ihre Lieblingsgemüse- und Obst-, Fleisch- und Fischgerichte sowie die zulässige Menge an Zuckerersatz in Gelee, Getränken und Aufläufen einzubeziehen.

Das Menü für Typ-2-Diabetes könnte folgendermaßen aussehen:

Frühstück
  • Tomaten;
  • Buchweizenbrei;
  • Hüttenkäse;
  • Tee.
Zweites Frühstück
  • Laib;
  • Gemüsesaft.
Mittagessen
  • Gurke mit saurer Sahne;
  • Gekochtes Rindfleisch;
  • gedünsteter Kohl;
  • Brot;
  • Tomatensaft.
Nachmittagsjause
  • frischer Apfel 150 g.
Abendessen
  • gekochter Seehecht;
  • Kohlschnitzel;
  • Brot;
  • Tee.
Zur Nacht
  • Kefir.

Die zweite Option:

Frühstück
  • Omelett;
  • geriebene Möhren;
  • Laib;
  • ungesüßter Kaffee mit Milch.
Zweites Frühstück
  • Gemüsesalat;
  • Erbsenpüree.
Mittagessen
  • Gemüsesuppe;
  • Gebackenes Hühnchen;
  • Vinaigrette;
  • Brot;
  • Kompott.
Nachmittagsjause
  • Grapefruit
Abendessen
  • Sauerkrautsalat;
  • Fischkotelett;
  • Brot;
  • Saft
Zur Nacht
  • Kefir.

Die dritte Option:

Frühstück
  • Krautsalat;
  • Quark-Soufflé;
  • Laib;
  • Tee.
Zweites Frühstück
  • Perlgerstenmilchbrei.
Mittagessen
  • Krautsuppe;
  • Kartoffel zrazy mit Hackfleisch;
  • Brot;
  • Tomatensaft.
Nachmittagsjause
  • Obst.
Abendessen
  • Omelett;
  • Salat aus Tomaten und Gurken;
  • Brot;
  • Tee.
Zur Nacht
  • Kefir.

Vierte Option:

Frühstück
  • Proteinomelett;
  • Gemüsesalat;
  • Kleiebrot;
  • Tee.
Zweites Frühstück
  • Haferbrei mit Milch.
Mittagessen
  • Gemüsesuppe;
  • gekochtes Huhn;
  • Kohlsalat mit Pflanzenöl;
  • Brot;
  • Saft
Nachmittagsjause
  • Äpfel.
Abendessen
  • gekochter Hechtbarsch;
  • gedünstete grüne Bohnen;
  • Brot;
  • Hagebutteninfusion.
Zur Nacht
  • Joghurt.

Fünfte Option:

Frühstück
  • Käsekuchen;
  • Karottensalat;
  • Kleiebrot;
  • Chicorée mit Süßstoff.
Zweites Frühstück
  • Buchweizenbrei mit Milch.
Mittagessen
  • Erbsensuppe;
  • gekochtes Fleisch;
  • Gemüsesalat;
  • Brot;
  • Tomatensaft.
Nachmittagsjause
  • jede Frucht.
Abendessen
  • Fischkuchen;
  • Kürbiskaviar;
  • Laib;
  • Tee.
Zur Nacht
  • acidophilus.

Sechste Option:

Frühstück
  • Omelett mit Gemüse;
  • Sauerkrautsalat;
  • Brot;
  • Kaffee mit Milch.
Zweites Frühstück
  • Haferbrei mit Milch.
Mittagessen
  • Suppe mit Rosenkohl;
  • Brot;
  • gekochtes Fleisch;
  • ein frischer Gemüsesalat;
  • Hagebutteninfusion.
Nachmittagsjause
  • Äpfel.
Abendessen
  • Hüttenkäse;
  • gebackener Kürbis;
  • Tee.
Zur Nacht
  • fettarmer Joghurt.

Siebte Option:

Frühstück
  • Hüttenkäse;
  • gebackener Kürbis;
  • Kleiebrot;
  • Kaffee.
Zweites Frühstück
  • Perlgerstenmilchbrei.
Mittagessen
  • Borschtsch;
  • gedämpfte Hühnerschnitzel;
  • gedünstetes Gemüse;
  • Brot;
  • Saft
Nachmittagsjause
  • Äpfel.
Abendessen
  • gekochter Fisch;
  • Zucchini Pfannkuchen;
  • Brot;
  • Tee.
Zur Nacht
  • Kefir. =

chto kushat pri diabete - 19

Tabelle 9 für Diabetes

Diät Nr. 9 wurde speziell für Diabetiker entwickelt und wird seit langem in der stationären Behandlung von Patienten eingesetzt, die sich zu Hause strikt daran halten. Es wurde vom sowjetischen Wissenschaftler M. Pevzner entwickelt. Es enthält:

  1. -Frucht;
  2. 80 g Gemüse;
  3. 100 g Pilze;
  4. 1 Esslöffel. natürlicher Fruchtsaft;
  5. 300 g Fleisch oder Fisch;
  6. 200 g fettarmer Hüttenkäse, 500 ml fermentierte Milchprodukte;
  7. 100-200 g Kleie, Roggen, Weizenbrot gemischt mit Roggenmehl oder 200 g Getreide (fertig), Kartoffeln;
  8. 40-60 g Fett.

Hauptgerichte:

  • Suppen: Gemüse, Kohlsuppe, Rote-Bete-Suppe, Borschtsch, Gemüse- und Fleisch-Okroshka, Fisch- oder Fleischbrühe, Pilzsuppe mit Müsli und Gemüse.
  • Geflügel, Fleisch: Kaninchen, Kalbfleisch, gedünstetes, gehacktes, gekochtes Huhn, Truthahn.
  • Fisch: Zander, Navaga, Kabeljau, Hecht und fettarme Meeresfrüchte gedünstet, gedämpft, gekocht, in Saft gebacken.
  • Snacks: Gemüsemischung aus Gemüse, Vinaigrette, geliertem Fisch und Fleisch, Gemüsekaviar, ungesalzenem Käse, Meeresfrüchtesalat mit Butter.
  • Süßigkeiten: Desserts aus Beeren, frischem Obst, Beerenmousse, Fruchtgelee ohne Zucker, Marmelade und Marmelade ohne Zucker.
  • Eierspeisen: weich gekochte Eier, Eiweißomelett, in Schalen.

Diät für Typ-2-Diabetes am Tag

Entgegen der Skepsis vieler Menüs für die Woche von Menschen, die gerade den richtigen Weg der diätetischen Ernährung eingeschlagen haben, können sie gleichzeitig lecker und abwechslungsreich sein. Hauptsache, Essen wird zu einer Priorität im Leben.

ersten AusführungsformDie zweite Option
Montag
FrühstückLoser Buchweizen mit gedämpftem Käsekuchen und Pflanzenöl.Tee, Eiweißomelett mit Spargel.
Zweites FrühstückKarottensalat.Apfel-Tintenfisch-Salat mit Granatapfelkernen.
MittagessenVegetarische Gemüsesuppe, Pellkartoffeln + Fleischeintopf. Ein Apfel.Rote Beete, gebackene Aubergine mit Granatapfelkernen.
SnackKefir gemischt mit frischen Beeren.Roggenbrot-Sandwich mit Avocado.
AbendessenGekochter Fisch mit gedünstetem Kohl.Steak mit Frühlingszwiebeln, Lachs gebacken.
Dienstag
FrühstückTee mit Milch, Haferbrei.Ein Glas Kaffee, Buchweizen mit Milch.
Zweites FrühstückHüttenkäse mit frischen Aprikosen.Obstsalat.
MittagessenVegetarischer Borschtsch.Meeresfrüchtesalat. Gurke mit zweiter Fleischbrühe gemacht.
SnackPutenfleischgulasch mit Linsen.Ein Glas Kefir und ungesalzener Käse.
AbendessenWeich gekochtes Ei. Trockenfruchtkompott ohne Zuckerzusatz.Gebackenes Gemüse mit gehacktem Truthahn.
Mittwoch
FrühstückQuark (fettarm) mit Tomaten. Tee.Haferflocken mit geriebenem Apfel, gesüßt mit Stevia, zuckerfreiem Joghurt.
Zweites FrühstückGemüsetrauben und zwei Scheiben geschältes Brot.Smoothie aus frischen Aprikosen mit Beerenzusatz.
MittagessenKalbsdampfknödel. Viskose Perlgerstensuppe mit Milch.Geschmorter Gemüseeintopf mit Kalbfleisch.
SnackIn Milch gedünstete Früchte.Hüttenkäse mit Milchzusatz.
AbendessenGeschmorter Brokkoli mit Pilzen.Karottensalat, frischer Kürbis.
Donnerstag
FrühstückEin Glas Chicorée mit Milch, weichgekochtes Ei.Burger aus Vollkornbrot, Tomaten und fettarmem Käse.
Zweites FrühstückBeeren und Früchte, mit einem Mixer mit Kefir geschlagen.Gedämpftes Gemüse mit Hummus.
MittagessenPerlgerstenbrei unter einem Fischmantel, vegetarische Kohlsuppe.Gemüsesuppe mit Erbsen und Sellerie. Gehacktes Hähnchenschnitzel mit Spinat.
SnackSquash-KaviarMit rohen Mandeln gefüllte Birnen.
AbendessenGekochte Hühnerbrust mit Sellerie und Auberginengulasch.Salat mit Pfeffer, Lachs und Naturjoghurt.
Freitag
FrühstückGekeimte Körner mit Knäckebrot und Naturjoghurt. Ein Cafe.Gedämpftes Pflaumenpüree mit Stevia und Zimt. Sojabrot und schwacher Kaffee.
Zweites FrühstückBeerengelee.Salat mit natürlichem Kürbiskaviar und Salat mit gekochtem Ei.
MittagessenPilzbrühe mit Gemüse. Fleischbällchen mit gedünsteter Zucchini.Brokkoli-Blumenkohl-Püree-Suppe. Rindfleischstapel mit Tomaten und Rucola.
SnackEin Apfel, ein Glas grüner Tee.Fettarmer Hüttenkäse mit Beerensauce.
AbendessenSalat mit Tomaten, Quark und Kräutern.Fischfleischbällchen in grüner natürlicher Sauce und gedämpften Spargelbohnen.
Samstag
FrühstückReiskleie mit Beeren und Milch.Fettarmer Käse und zwei Scheiben Vollkornbrot. Frische Orange.
Zweites FrühstückDiätbrot, Obstsalat mit Nüssen.Roher Salat aus Rote Beete, Walnuss und Senföl.
MittagessenSauerampfer-Suppe mit Rindfleischbällchen.Gebackene Avocado mit Sahne. Hechtbarschsuppe mit Wildreis.
SnackZrazy aus Quark und Karotten, Gemüsesaft.Frische Beeren, mit Milch geschlagen (fettarm).
AbendessenGedämpfter Fisch mit Pfeffer-, Gurken- und Tomatensalat.Gebackene rote Zwiebel mit einem Omelett aus Wachteleiern.
Sonntag
FrühstückBeerenfrischer Quarkauflauf.Quark-Karotten-Soufflé, Tee (schwach).
Zweites FrühstückKleiebrotburger mit Salat und eingeweichtem Hering.Warmer Salat mit frischem Sellerie, Kohlrabi und Birnen.
MittagessenBohnensuppe in einer zweiten Brühe gekocht. Pilz gedämpftes Schnitzel.Kaninchenfilet mit Rosenkohl gedünstet. Kalte Spinatsuppe.
SnackEin Glas Joghurt.Pufffruchtdessert mit Mascarpone.
AbendessenZanderfilet mit Gemüse.Gebackener Kabeljau mit grünem Salat.

Zuckernormalisierungsprodukte

Liste der Lebensmittel zur Normalisierung des Blutzuckers:

  1. Gemüse. Mineralien, Vitamine und Antioxidantien sind in frischem Gemüse enthalten. Um Zucker zu reduzieren, empfehlen Experten, Brokkoli und Paprika zu essen. Brokkoli – bekämpft entzündliche Prozesse im Körper und roter Pfeffer ist reich an Ascorbinsäure.
  2. Topinambur. Fördert die Beseitigung von Toxinen, verbessert den Stoffwechsel und senkt den Blutzucker.
  3. Ein Fisch. Wenn Sie zweimal pro Woche Fisch essen, verringert sich das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Es ist vorzuziehen, es zu dämpfen oder im Ofen zu backen.
  4. Haferflocken. Dieses Gericht enthält lösliche Ballaststoffe, die zur Normalisierung des Blutzuckers beitragen.
  5. Knoblauch. Dieses Produkt beeinflusst die Insulinproduktion durch Stimulierung der Bauchspeicheldrüse. Darüber hinaus enthält Knoblauch Antioxidantien, die sich positiv auf die Funktion des gesamten Körpers auswirken.
  6. Zimt. Dieses Gewürz enthält Magnesium, Polyphenole und Ballaststoffe, die dazu beitragen können, den Zuckergehalt im Körper zu senken.
  7. Avocado. Die Eigenschaften der Avocado sind für viele von Interesse. Diese grüne Frucht ist reich an Mikronährstoffen, Folsäure, Eiweiß, einfach ungesättigten Fetten und Magnesium. Seine regelmäßige Anwendung erhöht die Immunität, verbessert den Zustand von Haut und Haaren und schützt den Körper vor der Entwicklung von Diabetes.

produkty pri diabete - 21

Süßstoffe

Dieses Problem ist nach wie vor umstritten, da Diabetiker keinen akuten Bedarf an ihnen haben, sondern sie nur verwenden, um ihre Geschmackspräferenzen und die Gewohnheit, Lebensmittel und Getränke zu verkaufen, zu befriedigen. Grundsätzlich gibt es keine künstlichen und natürlichen Zuckerersatzstoffe mit % nachgewiesener Sicherheit. Die Hauptanforderung für sie ist das Fehlen eines Anstiegs des Blutzuckers oder eines leichten Anstiegs des Indikators.

Derzeit können bei strenger Blutzuckerkontrolle 50% Fructose, Stevia und Honig als Süßungsmittel verwendet werden.

Fructose

Fruktose 50%. Insulin wird für den Metabolismus von Fructose nicht benötigt, daher ist es in dieser Hinsicht sicher. Es hat 2 mal weniger Kalorien und 1,5 mal mehr Süße im Vergleich zum üblichen Zucker. Hat einen niedrigen GI (19) und verursacht keinen schnellen Anstieg des Blutzuckers.

Die Verbrauchsrate beträgt nicht mehr als 30-40 Gramm. pro Tag. Beim Verzehr mehr als 50 gr. Fructose pro Tag nimmt die Empfindlichkeit der Leber gegenüber Insulin ab. Erhältlich in Pulverform, Tablettenform.

Stevia

Stevia ist ein kalorienfreier Zuckerersatz, der aus den Blättern der mehrjährigen Stevia-Pflanze hergestellt wird. Die Pflanze synthetisiert süße Glykoside wie Steviosid, eine Substanz, die Blättern und Stängeln einen süßen Geschmack verleiht, der 20-mal süßer ist als Zucker. Kann zu Fertiggerichten hinzugefügt oder zur Zubereitung von Speisen verwendet werden. Es wird angenommen, dass Stevia dazu beiträgt, die Funktion der Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen und die Produktion des eigenen Insulins zu unterstützen, ohne den Blutzucker zu beeinflussen.

Es wurde 2004 von WHO-Experten offiziell als Süßungsmittel zugelassen. Die Tagesrate beträgt bis zu 2,4 mg / kg (nicht mehr als 1 Esslöffel pro Tag). Wenn der Zusatzstoff missbraucht wird, können sich toxische Wirkungen und allergische Reaktionen entwickeln. Erhältlich in Pulverform, flüssigen Extrakten und konzentrierten Sirupen.

Honig

Natürlicher Bienenhonig. Enthält Glukose, Fruktose und einen geringen Anteil an Saccharose (1-6%). Insulin ist für den Metabolismus von Saccharose notwendig, aber der Gehalt dieses Zuckers im Honig ist unbedeutend, daher ist die Belastung des Körpers gering.

Reich an Vitaminen und biologisch aktiven Substanzen, verbessert die Immunität. Bei alledem handelt es sich um ein kalorienreiches Kohlenhydratprodukt mit einem hohen GI (ca. 85). Bei leichtem Diabetes sind 1-2 Teelöffel Honig mit Tee pro Tag nach den Mahlzeiten zulässig, die sich langsam auflösen, aber nicht zum heißen Getränk hinzufügen.

Typ-2-Diabetes-Rezepte

Suppe mit Tomaten und Paprika

Sie benötigen: eine Zwiebel, eine Paprika, zwei Kartoffeln, zwei Tomaten (frisch oder in Dosen), einen Esslöffel Tomatenmark, 3 Knoblauchzehen, einen halben Teelöffel Kümmel, Salz, Paprika, ca. 0,8 Liter Wasser.

Tomaten, Paprika und Zwiebeln in Würfel schneiden, in einem Topf mit Tomatenmark, Paprika und ein paar Esslöffeln Wasser köcheln lassen. Mahlen Sie den Kreuzkümmel mit einem Crush oder in einer Kaffeemühle. Die Kartoffeln in Würfel schneiden, zum Gemüse geben, salzen und mit heißem Wasser füllen. Die Kartoffeln kochen, bis sie gekocht sind.

Einige Minuten vor dem Kochen Kreuzkümmel und zerdrückten Knoblauch in die Suppe geben. Mit Kräutern bestreuen.

sup somatami i bolgarskim pertsem - 23

Gemüsesnack

Wir brauchen: 6 mittelgroße Tomaten, zwei Karotten, zwei Zwiebeln, 4 Paprika, 300-400 g Weißkohl, etwas Pflanzenöl, Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer.

Kohl hacken, Paprika in Streifen schneiden, Tomaten in Würfel schneiden, Zwiebeln in Halbringe. Bei schwacher Hitze mit Pflanzenöl und Gewürzen köcheln lassen.

Beim Servieren mit Kräutern bestreuen. Kann alleine oder als Beilage für Fleisch oder Fisch verwendet werden.

zakuska iz ovoshhej - 25

Gemüse- und Hackfleischbällchen

Wir brauchen: ½ kg Hackfleisch, ein Ei, einen kleinen Kohlkopf, zwei Karotten, zwei Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, ein Glas Kefir, einen Esslöffel Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Pflanzenöl.

Kohl fein hacken, Zwiebel, drei Karotten auf einer feinen Reibe hacken. Zwiebeln braten, Gemüse hinzufügen und 10 Minuten köcheln lassen, abkühlen lassen. In der Zwischenzeit das Ei, die Gewürze und das Salz zum Hackfleisch geben und kneten.

Das Gemüse zum Hackfleisch geben, erneut mischen, die Fleischbällchen formen und in die Form geben. Sauce zubereiten: Kefir mit zerquetschtem Knoblauch und Salz mischen, Fleischbällchen einschenken. Tragen Sie etwas Tomatenmark oder Saft darauf auf. Wir legen die Fleischbällchen für ca. 200 Minuten in einen Ofen bei 60 ° C.

teftelki iz ovoshhej i farsha - 27

Was gibt die Diät für Diabetes?

Die Vorteile einer Diät für Diabetiker sollten in keiner Weise beeinträchtigt werden, da eine richtig formulierte Diät und stundenweise Ernährung zur Stabilisierung des Blutzuckerspiegels und zur Verbesserung des allgemeinen Zustands des Körpers des Patienten beiträgt. Darüber hinaus stellen Diabetiker, die am Ende des ersten Monats der Diät übergewichtig sind, eine signifikante Verringerung der Kilogramm und des Volumens fest.

Es gibt einige einfache Tipps, die Ihnen helfen, ein erfülltes Leben mit Typ-2-Diabetes zu führen:

  1. Mehr körperliche Aktivität.
  2. Weniger fett und süß. Es ist besser, Süßigkeiten durch diätetische Desserts zu ersetzen.
  3. Aufhören mit Alkohol und Rauchen.
  4. Verfolgen Sie Ihr eigenes Gewicht.
  5. Einhaltung der Ernährungsempfehlungen.

Es wird empfohlen, die Diät Nummer 9 lebenslang einzuhalten, da sie nicht gesundheitsschädlich ist und plötzliche Blutzuckeranstiege verhindert, die zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen sowie die Funktion der Bauchspeicheldrüse verbessern und das allgemeine Wohlbefinden des Patienten verbessern.

Frage stellen
Obzoroff - Deutschland
Schreibe einen Kommentar